Sonntag, 14. August 2011

Camper im TV

Heute habe ich mal wieder persönliche Anmerkungen... (das Camper-Wort zum Sonntag ;-)

Berichte über Camper im Fernsehen finde ich meistens ziemlich daneben, da es scheinbar nur zwei Arten von Campern gibt, ob in Italien oder auf Sylt.
Die erste Gruppe sind die spießigen Dauercamper mit ihrer Ordnungsliebe und ihren Gartenzwergen in der Parzelle. Diese Sorte Camper meckert dann gewöhnlich gerne über die andere Gruppe: Junge Leute mit ihren Zelten, die nur eins interessiert: Party inklusive lauter Musik und Komasaufen. Falls dann doch eine dritte Gattung Camper gezeigt werden, sind es garantiert Rentner in einem 500.000 Euro Luxusmobil, die mit allen anderen Campern nichts zu tun haben wollen.


Wir haben jedenfalls bisher mit wirklich fast allen Campern nur gute Erfahrungen gemacht, was Lockerheit, Nettigkeit, Hilfsbereitschaft und vor allem Toleranz betrifft. Und die bekannten "schwarzen Schafe" gibt ja nunmal überall, nicht nur beim Camping ;-)

Gott schütze uns vor Sturm und Wind, und Campern, die keine sind!

Ach nun fällt mir doch noch etwas ein, dass ist aber eine Geschichte für sich...(Der Hüter der heiligen Hecke).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen