Montag, 1. August 2011

60 Jahre Land Cruiser

Toyota Land Cruiser BJ42
Der Toyota Land Cruiser ist heute 60 Jahre alt geworden. Am 1. August 1951 wurde die Allradlegende erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Das Modell hieß damals noch BJ und war vornehmlich für nicht zivile Zwecke entwickelt worden. Der Toyota BJ basierte auf einem Nutzfahrzeug-Chassis und hat als erstes Fahrzeug der Welt die sechste Bergstation des japanischen Bergs Fuji in 2500 Metern Höhe erreichte. 1954 erhielt die letzte Version des BJ die Bezeichnung „Land Cruiser“. Unter diesem Begriff wurde Toyotas Geländefahrzeug dann zur Legende, das bislang über sechs Millionen Käufer in mehr als 190 Ländern fand.

Das legendäre Buschtaxi auf der Basis des Toyota Land Cruiser HJ75 von 1989
In den 1950er und 1960er Jahren lag der Schwerpunkt der Exportstrategie von Toyota auf der Eroberung neuer Märkte im Mittleren Osten und in Südamerika. Dort legte der Land Cruiser den Grundstein für den Ruf der Marke und prägte den weiteren Aufstieg des Unternehmens zum größten Automobilhersteller der Welt.

Land Cruiser Modelle

Ursprünglich als reines Nutzfahrzeug positioniert, folgten später zwei weitere Karosserievarianten, mit denen der Land Cruiser unterschiedlichen Kundenbedürfnissen gerecht werden sollte. So führte Toyota 1967 den FJ 55 ein - einen Vorläufer des Land Cruiser V8, der der steigenden Nachfrage nach Platz für Passagiere und Transportgut nachkam. 1984 war das Geburtsjahr des J 7, einer „Light Duty-Version“, die mit Schraubenfedern für hohen Komfort sorgte und Wertigkeit mit hoher Manövrierbarkeit und kompromisslosen Geländeeigenschaften verband. Er ist der direkte Vorgänger des aktuellen Land Cruiser J 15.

Text: Auto-Medienportal.Net/ampnet/jri
Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Weitere Fotos der einzelnen Modelle von damals bis heute gibt es auf allradnews.at

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen