Freitag, 2. September 2011

Warum Camping?

Ja, warum eigentlich?

Es gibt soviel Gründe, obwohl sich meine Art des Campings doch sehr verändert hat. Als Junger Mensch waren es natürlich finanzielle Gründe, andere Urlaubsarten wären gar nicht möglich gewesen. Auf Campingplätzen war meistens der Bär los und man hat immer andere reiselustige Leute aus allen möglichen Ländern getroffen, mit denen man viel Spaß und interessante Gespräche hatte. Ob mit dem Fahrrad nach Dänemark oder mit dem Zug nach Portugal, die eigentliche Reise war dabei schon ein wichtiger Teil des gesamten Urlaubs. Damals habe ich allerdings Wohnwagen keines Blickes gewürdigt und bis vor wenigen Jahren habe ich an einen Wohnwagen nicht einen Gedanken verloren. Aber ich schweife wohl ab, das ist noch eine andere Geschichte ;-)

Nach einer Umfrage sind die Hauptgründe für das Camping die örtliche und zeitliche Flexibilität zusammen mit einem günstigem Urlaub. Ich kann da nur sehr bedingt zustimmen, vielleicht gilt dies wirklich eher für Camping mit dem Zelt - denn mit Wohnwagen oder Reisemobil ist das Ganze nicht (mehr) so günstig, wie es mal war.



 Unsere ganz persönlichen Gründe für das Camping:

  • Das eigene Bett dabei
Man erlebt keine bösen Überraschungen, wie z.B. dreckige Betten oder zu harte/weiche Matratzen.
  • Ungezwungen Atmosphäre
Auf einem Campingplatz kann man rumlaufen, wie man möchte. Es gibt keine Kleiderordnung und keine Stylingpflicht. Man muss sich auch nicht an besondere Essenszeiten halten.
  • Einen schönen Platz direkt vor der Tür
Einfach die Tür öffnen und die Aussicht genießen - herrlich!
  • Nahe an der Natur und viel an der frischen Luft
Draußen frühstücken, in den Himmel und in die Bäume schauen. Auch ohne große Unternehmungen oder Ausflüge ist man dabei immer sehr viel an der frischen Luft.

  • Nette Leute
Auf Campingplätzen kommt man schnell zu einem netten Plausch mit den Nachbarn, Gesprächsthemen hat man immer ;-) Falls man Hilfe bei der An- oder Abreise braucht ist das nie ein Problem.

  • Für Kinder ideal - und mit Kindern ideal
Kinder jeden Alters lernen beim Camping sehr schnell andere Kinder kennen und finden überall gute Spielmöglichkeiten. Auch mit Kleinkindern müssen Eltern nicht auf dem Zimmer bleiben, wenn vielleicht mal ein Mittagsschlaf nötig ist, sondern können trotzdem in gemütlicher Runde draußen sitzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen