Donnerstag, 10. November 2011

Land Rover Defender Experience Bolivien

Land Rover bringt im Dezember ein Sondermodell im Expeditionstil auf den Markt, dessen Ausstattung auf dem Wettbewerbsfahrzeug der diesjährigen Land Rover Experience Tour basiert, die durch Südamerika führte. Der "Defender Experience Bolivien" ist auf 140 Exemplare limitiert und soll 46 500 Euro kosten.


Wie die Wagen im Wettbewerb basiert auch der Defender Experience Bolivien auf dem 110 Station Wagon, metallic lackiert in "Indus Silver" und mit den originalen Tour-Aufklebern sowie Sonderplakette am Heck. Die SE-Serienausstattung wurde um eine ganze Reihe zusätzlicher Details ergänzt. So hat das Sondermodell unter anderem beheizbare Recaro-Vordersitze, eine Klimaanlage, ABS und Traktionskontrolle. Weiterhin verfügt das Modell über einen Alu-Unterfahrschutz, einen Frontschutzbügel sowie ein schwarzes Riffelblech-Karosserieschutzpaket inklusive Kotflügelauflagen aus dem gleichen Material.

Mit Zusatzscheinwerfern, einer Arbeitsleuchte und einer elektrischen Winde mit 38 Metern Seil sowie einem erhöhten Luftansaugstutzen für Wasserdurchfahrten ist der Land Rover Defender Experience Bolivien auch für erschwerte Bedingungen gerüstet. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein Dachgepäckträger mit Gepäckschutzgitter und zweiteiliger Leiter, eine kombinierte Kugel-Maul-Anhängerkupplung und Conti-AT-Reifen auf schwarz lackierten HD-Stahlfelgen.


Ausgerüstet ist der Land Rover Defender Experience Bolivien mit dem neuen 2,2-Liter-Turbodiesel, der bei gleicher Leistung (90 kW / 122 PS und 360 Nm) deutlich umweltfreundlicher ist und die Euro-5-Norm für Nutzfahrzeuge erfüllt sowie leiser läuft.



Fotos: Auto-Medienportal.Net/Land Rover
Text: Auto-Medienportal.Net/ampnet/jri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen