Montag, 23. Januar 2012

Der Caravaner hat es geschafft

Experiment geglückt: Der Autor Valentin von Vacano und ein Fotograf wollten in vier Wochen mit einem Knaus Schwalbennest an der Hand von Südeuropa zur Urlaubsmesse CMT nach Stuttgart "trampen", die gestern endete. Die über 2500 Kilometer sollte der neue Kleinwohnwagen nur von fremden und per Anhalterdaumen gestoppten Autos gezogen werden. Gestartet wurde im Tessin, der CMT-Partnerregion für den Caravaning-Bereich.

Der Caravaner hat die CMT in Stuttgart erreicht

Valentin von Vacano benötigte 29 Tage für seine Reise. Zu Beginn ging es zunächst überhaupt nicht voran. Vier Tage lang stand der Autor aus Sachsenheim auf ein und demselben Parkplatz im Tessin. Insgesamt 20 Autofahrer nahmen ihn und das Schwalbennest dann aber schließlich unentgeltlich an die Kupplung. Von einem Kilometer Ziehen bis auf die Strecke von 621 Kilometern war alles dabei. Der Abschluss hätte dabei kaum stilechter ausfallen können: Die letzten Kilometer vom Breitenauer See über die A81 auf das Stuttgarter Messegelände wurde der kleine Knaus von einem Citroen 2CV ("Ente") gezogen.

Das neue Schwalbennest von Knaus ähnelt seinem Vorgänger aus den 60er Jahren in den Abmessungen und der äußeren Form. Mit einer Länge von 3,77 Meter, einer Breite von 2,08 Meter und einer Höhe von 2,60 Meter bleibt die Größe auch für weniger geübte Fahrer gut beherrschbar – zumal das Gewicht von 585 Kilogramm von Kleinwagen zu bewältigen ist. Auf einer Länge von 2,56 Meter sind eine kleine Küche mit zwei Gas-Kochstellen, ein Abwaschbecken und ein 40 Liter großer Kühlschrank untergebracht. Ein Frischwasserkanister fasst 15 Liter. Ein Boiler ist allerdings nicht an Bord.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Knaus
Text: Auto-Medienportal.Net/ampnet/jri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen