Samstag, 3. März 2012

Eine Millionen Land Rover Discovery

Im Land-Rover-Werk Solihull ist der einmillionste Discovery vom Band gelaufen. Nach 23 Jahren und in der vierten Modellgeneration ist der "Disco", wie er von seinen Anhängern gerne genannt wird, die dritte Baureihe nach Defender und Range Rover, die es zum "Millionär" gebracht hat. Der Jubiläums-Discovery will vom heimischen Birmingham aus auf Expeditionstour gehen und beim Genfer Automobilsalon (8.-18.3.2012) einen Zwischenstopp einlegen. Umrahmt wird das Modell auf der Messe von weiteren Vertretern der Discovery-Geschichte – darunter auch eine Amphibien-Version, die sogar ein Bad im Genfer See nehmen wird.


Auf das Jubiläums-Fahrzeug wartet eine fast 13 000 Kilometer lange Reise für den guten Zweck. In 50 Tagen soll der Land Rover Discovery mit zwei weiteren Fahrzeugen der Baureihe dabei 13 Länder bis zum Zielpunkt Peking. Land Rover will im Rahmen der Reise mindestens eine Million Pfund Sterling (1,179 Millionen Euro) Spenden sammeln – das bislang ehrgeizigste Fundraising-Projekt der britischen Traditionsmarke. Das Geld der "Journey of Discovery" soll an die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften gehen. Der langjährige Land-Rover-Kooperationspartner will mit den Spenden ein Wasseraufbereitungsprojekt in Uganda unterstützen.


Dank des vergangenen Rekordjahrs mit 45 000 in 170 Ländern verkauften Discovery-Einheiten wurde die Belegschaft des Werks Solihull im zurückliegenden Halbjahr um 20 Prozent auf jetzt 6000 Mitarbeiter aufgestockt.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Land Rover
Text: Auto-Medienportal.Net(ampnet/jri)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen