Donnerstag, 4. Oktober 2012

Tipp: Ankauf von Wohnmobilen und Wohnwagen

Möchte man sein Wohnmobil oder seinen Wohnwagen verkaufen, finden sich im Internet viele Ankäufern, die einem das Campingfahrzeug abnehmen wollen. Einfach nur nach dem Preis zu gehen, rächt sich aber, wie die Erfahrung zeigt, meist im Nachhinein oder sogar schon während der Abwicklung. Erweitert man das Preiskriterium also um kostenlose Zusatzleistungen im Sinne der Kundenzufriedenheit, fällt eine beträchtliche Zahl an Ankäufern schon weg. Besonderes Augenmerk sollte man hier auf ein lange bestehendes und seriöses Unternehmen richten. Standardmäßig freut sich beim Wohnmobilverkauf der Ankäufer über ein gutes Geschäft und man selbst muss eine aufwändige Reise mit allerlei Verwaltungsaufwand und Arbeit zurücklegen. Da muss man z.B. für Preisverhandlungen zum Händler fahren, die eigene Rückfahrt kläre, das Wohnmobil beim Verkehrsamt abmelden, auf sein Geld warten und vieles mehr.


Wirklich vorbildlich sind Wohnmobilankäufer, die einem möglichst viel Aufwand abnehmen, sei es durch klar strukturierte Abläufe, verbindliche Aussagen oder einfach durch einen kostenlosen Service. Als Beispiel ist da die Abmeldung beim Verkehrsamt zu nennen, die einen selber viel Zeit kostet. Wohnmobilankäufer mit umfassenden Serviceleistungen übernehmen diese Aufgabe für den Verkäufer und im Idealfall ohne Aufpreis.

Bekannt für seine kostenlosen Zusatzleistungen ist “Ankauf Wohnwagen und Wohnmobile” ( http://www.ankauf-wohnwagen.de ) von Michael Wittorff. Dort gibt es faire Konditionen und freundliche, kompetente Mitarbeiter, die sich auf jeden Kunden individuell einstellen. Bereits seit 1998 wird der Ankauf betrieben, seit 2007 unter dieser Internetadresse.

Bei “Ankauf Wohnwagen und Wohnmobile” fordert man nicht, man bietet. Die Mitarbeiter kommen direkt zu einem nach Hause oder z.B. zum Stellplatz des Wohnmobils und treffen verbindliche Aussagen zum Ablauf des Ankaufs. Auf der Website wird die Möglichkeit geboten, selbst zu entscheiden, auf welche Weise man kontaktiert werden möchte und was für Angaben man über das Internet preisgeben will. Falls man direkt ausführlichere Angaben machen möchte, findet sich auch dafür ein entsprechendes Formular.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen