Donnerstag, 23. Februar 2012

eReader KINDLE - Infos, Vergleich, Fazit

Der eReader "Kindle" (Keyboard) ist seit sieben Monaten bei uns im Einsatz und wird abwechselnd von meiner Frau und mir genutzt. Ich selber verwende den E-Reader am häufigsten zum Lesen von Büchern, öfter aber auch zum Lesen von Zeitungen und interessanten Artikeln aus dem Internet. Auf dem Kindle
lässt sich einfach besser lesen als auf jedem PC, Laptop oder Tablet Display.

Klare und scharfe E Ink Schriften
Natürlich kam kurz nach dem Kauf der neue Kindle (4. Generation)auf den Markt und "unser" Kindle (Keyboard) wurde im Preis herabgesetzt. Aber das ist bei elektronischen Geräten ja keine Seltenheit und war deshalb zu erwarten. Der neue Kindle bietet allerdings nicht nur Vorteile.

Einige Punkte, die mir am Kindle besonders gut gefallen:
Durch die E Ink Technologie lässt sich auf dem Kindle wie auf echtem Papier lesen, auch in der Sonne. Die Abwicklung über das Amazon-Konto funktioniert problemlos und schnell. Mit wenigen Klicks und in wenigen Sekunden ist ein
komplettes Buch auf das Gerät übertragen.
Der neue Kindle eReader
Viele Bücher gibt es dauerhaft kostenlos, zusätzlich konnte ich auch einige gute Bücher bei befristeten Geschenkaktionen ergattern. Neben Büchern gibt es auch viele kostenlose Serviceangebote, die das Lesen von Zeitungen, Zeitschriften, Newsreadern und den meisten Internetartikeln auf dem Kindle ermöglichen. Auch das integrierte Wörterbuch und die Lesezeichen, die man individuell setzen kann, sind eine praktische Angelegenheit.

Pressestimmen zum neuen Kindle (4):
"Jetzt ist er da. Und wie! Der hervorragend verarbeitete Reader ist klein und leicht. Das 6-Zoll Display sieht sehr gut aus. Umblättern klappt flott." - Bild am Sonntag
"In seiner mittlerweile vierten Generation überzeugt das Lesegerät vor allem mit seinem geringen Gewicht, mit seinem kompakten Design und der sehr guten Verarbeitung." - Chip.de
"Amazons Kindle dürfte den Trend zum eBook befeuern. Das Lesegerät ist leicht, sparsam – und äußerst günstig." - Handelsblatt
"Der neue Kindle 4 liegt sehr angenehm in der Hand, arbeitet schnell und überzeugt mit einer guten Textdarstellung." - Stiftung Warentest
"Die neue Generation der E Ink-Technik im Kindle eBook überzeugt durch einen hervorragenden Kontrast- und Schärfebereich. Ein Unterschied zu gedruckten Medien ist nicht festzustellen. Andere Display-Technologien liegen in der Kategorie Lesbarkeit um Längen zurück." - PC Welt.de

Die Unterschiede der beiden Modelle im Überblick:

ModellKindle 4Kindle Keyboard
Ansicht
PreisEUR 99,-EUR 119,-
Akku-Laufzeit1 Monat2 Monate
Speicherplatz2GB, 1400 Bücher4GB, 3500 Bücher
Gewicht170 Gramm241 Gramm
MenüführungDeutsch u.a.Englisch
BedienungCursorpadTastatur
AudioNeinMP3

Fazit:
Das Duell gewinnt knapp der Kindle Keyboard. Wer aber einfach nur Lesen möchte, ist sicher auch gut mit dem preiswerteren etwas kleineren Kindle 4 bedient. Wer zusätzlich gerne auch Markierungs- und Lesezeichenfunktionen nutzen möchte, oder mit dem Gerät auch mal im Amazon-Shop oder Internet stöbern möchte, oder gerne auch mal nebenbei Musik hört, sollte einfach 20 Euro mehr für die Keyboard Version investieren, die Bedienung ist damit etwas einfacherals über das Cursorpad.

Empfehlenswerte Extras:
Umfangreiche Möglichkeiten zur Konvertierung und Übertragung von Inhalten oder zur Einbindung von RSS-Readern bietet das kostenlose Programm Calibre.
Mit dem kostenlosen Online-Dienst Instapaper können interessante Online-Berichte zentral abgelegt werden, um sie später bequem mit dem eReader zu lesen.

Zubehör:
Damit das Gerät immer gut geschützt ist, lohnt sich eine Hülle, in der der Kindle dauerhaft verstaut wird. Damit das Display nicht verkratzt, empfehle ich zusätzlich eine Display-Schutzfolie. Falls man sich nicht bereits für eine Hülle mit integrierter Lampe entschieden hat, sollte man auch eine kleine Leselampe in Betracht ziehen. Auf ein (relativ teures) USB-Netzteil kann man ggf. verzichten, wenn man so etwas beispielsweise schon für sein Smartphone hat - Es handelt sich um einen standardmäßigen Micro-USB Anschluss.



Direkt-Links zu den wichtigsten Kindle-Rubriken:
Top 100 Bestseller Kindle eBooks
Kindle eBooks
Kindle Zeitungen und Zeitschriften
Kindle Zubehör

Ältere Berichte über den Kindle hier im Blog:
3.500 Bücher nur 247g (13 Juni 2011)
Camping Gadget bestellt (22. Juli 2011)
Erster Erfahrungsbericht (30. Juli 2011)

Für mich ist ein eReader DAS Camping Gadget schlechthin, weil man sich eine gute individuelle Auswahl an verschiedenen Büchern, Berichten, Dokumentationen usw. zusammenstellen und mitnehmen kann, ohne auch nur im entferntesten auf das Gewicht oder den Platz achten zu müssen. Und was mir auch wichtig ist zu sagen: Ich lese insgesamt wieder viel mehr, dazu gehören aber auch "echte" Bücher aus Papier. Der eReader soll keinesfalls die guten alten Bücher ersetzen, sondern nur ergänzen!

Fotos: Amazon
Text: KB

Montag, 20. Februar 2012

Edition C 52 V - Sondermodell von Sunlight

Sunlight Caravans stehen für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und werben mit Qualität made in Germany. Nun bietet Sunlight erstmals auch ein Caravan-Sondermodell an, der Preisvorteil für die enthaltene Komfortausstattung beträgt über 5000 Euro. Der Edition C 52 V hat eine Rundsitzgruppe im Bug und Einzelbetten im Heck, die auch zu einer großen Liegefläche verwandelt werden können.
Sunlight Edition C 52 V
Das Ausstattungspaket beinhaltet unter anderem eine Serviceklappe, Antischlingerkupplung, Truma Therme und einen rollbaren Abwassertank, Heckfenster und Panorama-Dachhaube sowie eine moderne Glattblech-Außenoptik. Dazu gibt es ein Vorzelt von Wigo, das farblich auf den Sunlight abgestimmt ist. Die Innenausstattung ist geprägt vom Ambiente "Sunny Beach" und Möbelfronten in hellem Holzdekor Montreux Birnbaum mit braunen Zierstreifen. Das Dach des C 52 V ist zum besseren Schutz vor Witterungseinflüssen aus hochwertigem GfK gefertigt.

Der Komplettpreis für den Sunlight Edition C 52 V beträgt 13.499 Euro.

Breite 232 cm
Aufbaulänge 597 cm
Gesamtlänge 718 cm
Masse in fahrbereitem Zust. 1235 kg
Techn. zul. Ges.masse 1600 kg
Zuladung 365 kg


Foto/Text: Auto-Medienportal.Net(ampnet/jri)/Sunlight

Sonntag, 19. Februar 2012

Teflex - T5 Ausbau von Terra Camper

Terra Camper aus Hagen stellt auf der Essener Messe "Reise + Camping 2012" (22.-26.2.2012) den neuen flexiblen Ausbau Teflex für den VW T5 vor. 

Teflex von Terra Camper
Um das Fahrzeug für den Kunden möglichst preisgünstig zu halten, nutzt  Terra Camper die Kombi- oder Caravelle-Versionen des Bulli. Mit  insgesamt sechs Modulen und einem Klappbett lassen sich unterschiedliche  Grundrissvarianten realisieren. Mit speziellen Befestigungsclips können  die Module längs oder auch quer in die Halteschienen eingesetzt werden.  Die serienmäßige Sitzbank und die Fahrerhaussitze von VW sind weiterhin  nutzbar. In weniger als zehn Minuten lässt sich der VW T5 so vom  Transporter zum Camper oder zum Achtsitzer verwandeln.

Der Preis des Teflex mit 62 kW / 84 PS starkem 2,0-Liter-Diesel beginnt bei 36 900 Euro. Das GfK-Aufstelldach mit Dachluke kostet 8490 Euro.

Den kompletten Bericht mit weiteren Fotos gibt es auf Campingbus.Blogspot.com/TEFLEX

Foto/Text: Auto-Medienportal.Net(ampnet/jri)/Terra Camper

Donnerstag, 16. Februar 2012

ADAC Wohnmobiltest 2012

Dank Hubbett bieten auch viele teilintegrierte Wohnmobile mehr Platz im Innenraum. Tagsüber platzsparend verstaut, schwebt das Doppelbett mittels Knopfdruck zur Nachruhe von der Decke. Wie gut sich Betten mit Hubvorrichtung im Praxistest bewähren, haben die ADAC Tester bei fünf Wohnmobilen im Preissegment von knapp 45.000 bis 60.000 Euro untersucht.


Natürlich kümmerten sich die Experten dabei nicht nur um die Bewertung des Schlaf- und Wohnkomfort: In dem umfangreichen Test hatten die Mobile auch ihre weiteren Qualitäten wie etwa Fahrverhalten und Verarbeitungsgüte zu beweisen. Getestet wurden der Matrix Supreme von Adria, der Ixeo Time von Bürstner, der Flash 24 Top von Chausson, der Sky Wave von Knaus und der Boxer Liberté von Peugeot.

Matrix Supreme von Adria
Ixeo Time von Bürstner
Schlusslicht im Test wurde der Chausson auf Grund niedrigem Sicherheitsniveau und geringe Zuladung.,Sieger wurde der Adria Matrix Supreme, er glänzte durch hohem Komfort. Insgesamt wird vom ADAC der immer noch niedrige Sicherheitsstandard kritisiert: Lange Bremswege und das serienmäßige Fehlen von ESP und Beifahrerairbag.

Flash 24 Top von Chausson
Sky Wave von Knaus
Boxer Liberté von Peugeot

Veröffentlicht wurde der Test in der Januarausgabe 2012 von ADAC Freizeit Mobil, der Beilage der ADAC Motorwelt. Hier lässt sich der komplette Test abrufen: ADAC Wohnmobiltest 2012

Sonntag, 12. Februar 2012

MAN Wohnmobil von Action Mobil

Offroad-Wohnmobil von Action Mobil: 
Dieser MAN ist wie gemacht für die Wüste!

Die Familie Schijen rüstet sich für eine große Expeditionsreis. Im Video von Motorvision wird von der Idee über die Planung bis zur Praxis berichtet. Die Schijens verkauften in den Niederlanden ihre Firmen und ihr Haus, um sich ihren Wunschtraum zu erfüllen und das knapp 300.000 Euro teure MAN Offroad-Fernreismobil der Firma Action Mobil aus Österreich zu erwerben.

Donnerstag, 9. Februar 2012

Gewinner schlafen im Wohnmobil

Beim Wettkampf des Motormagazins GRIP ging es ums Frieren oder Wohlfühlen – im Zelt oder in einem Bürstner Elegance I 890 G.

GRIP, das Motormagazin von RTL II, ist ein etwas anderes Automagazin. Die Moderatoren sehen die Freiheit auf zwei oder vier Rädern oft mit ganz anderen Augen, aus ungewöhnlichen Blickwinkeln. Das gipfelte jüngst in einem internen Mobilitäts-Wettkampf, bei dem die Moderatoren gegeneinander antraten. Auf Motorschlitten, Kaltblut-Pferden oder Luftkissenfahrzeugen galt es, Sieger zu werden. Denn dem Verlierer drohte eine Nacht im Zelt. In den tiefverschneiten Bergen vor dem österreichischen Zell am See, bei Außentemperaturen von minus 17 Grad. Der Gewinner dagegen konnte es sich gemütlich machen. Er durfte die Nacht in einem komfortabel beheizten Reisemobil von Bürstner verbringen, sogar im Topmodell des Herstellers aus Kehl, dem Elegance I 890 G.


Die Moderatoren Helge Thomsen, Matthias Malmedie und Det Müller lieferten sich einen packenden Wettkampf. Mit Reitpferden hatten sie bislang keine nennenswerten Erfahrungen gemacht – wie diese Disziplin wohl ausging? Eher kamen sie mit den hochmotorisierten Motorschlitten klar, mit denen die Fahrt über die eisigen Wiesen vor den Toren der Alpenstadt ging – die Temperaturen waren zumindest ein Vorgeschmack auf das, was den Verlierer erwarten sollte. Den Wettkampf und die Siegesfeier zeigt „GRIP – Das Motormagazin“ am 12.Februar um 19:00 Uhr auf RTL II.

Bericht/Foto: Bürstner

Mittwoch, 8. Februar 2012

Die besten Multi-Tools für Camping und Outdoor

Es gibt eine ganze Fülle unterschiedlicher sogenannter Multi-Tools, der praktischen Weiterentwicklung des (Schweizer) Taschenmessers. Jede Menge Funktionen auf kleinstem Raum erleichtern einem unterwegs das Leben. Damit man auch länger Spaß mit seinem "Spielzeug" hat, sollte man einigen Wert auf die Qualität legen, die allgemein bei Werkzeugen besonders wichtig ist.


Weiterhin ist es ratsam, sich im Vorfeld ein paar Gedanken zu machen, für was das Tool hauptsächlich verwendet werden soll und was man unterwegs nicht an Werkzeugen vermissen möchte. Es gibt spezielle Multitools für Angler, für Biker, für Skipper, für Jäger usw. Während man als Camper mit Campingfahrzeug eher ein paar zusätzliche Bits, Schraubenzieher und eine Zange benötigt, braucht man als Outdoor-Fan im Zelt möglicherweise eher ein gutes Messer und einen Korkenzieher, als Biker ein Tool mit den gängigsten Inbusschlüsseln.

Die folgenden Multi-Tools sollen einen kleinen Überblick verschaffen, es handelt sich dabei um beliebte Tools mit sehr guten Bewertungen und hoher Qualität.



Die Unerschwinglichen:

Das schönste Stück unter den Multitools ist das "Leatherman 830977 Charge 25" aus der Jubiläumsedition, das auf eine Stückzahl von 999 Exemplare limitiert ist. Die Griffschalen sind aus Sterlingsilber und edel verziert, Zertifikat und Geschenkbox sind natürlich auch dabei:
Das imposanteste Stück unter den gefundenen Multitools ist das Schweizer Offiziersmesser GIANT von Wenger als Sammlerexemplar, das "GENUINE WENGER GIANT SWISS ARMY KNIFE". Es bietet 87 integrierte Werkzeuge mit 141 Funktionen. Es wird in einer Schatulle geliefert und beinhaltet natürlich auch ein Zertifikat:
Lustig sind die ironischen Kundenbewertungen zum GIANT auf AMAZON, es gibt zu diesem Gerät über 650 Rezensionen! Einige Stichwörter aus den höchst lesenswerten Bewertungen: Messer kommt mit Schwerlastspedition..., Lob und Kritik zu U-Bahn Tunnelbohrer, Fluxkompensator, Pizza-Steinofen, Spiegelteleskop, usw. usw. ;-)

Sonntag, 5. Februar 2012

Das Raumwunder - Der Averso plus von Bürstner

Sieben Schlafplätze im Averso plus 510 TK: Das Mehr beim Averso Plus bezieht sich nicht auf die Aufbaulänge sondern auf den Zugewinn an Schlafplätzen an Bord. Die Idee des Hubbetts im Caravan wurde bei Bürstner vor zwei Jahren geboren und kommt all jenen Campern entgegen, die nicht unbedingt einen großen Caravan verlangen, sondern ein kompaktes Fahrzeug suchen das, eben mit dem Hubbett über der Sitzgruppe, ein vollwertiges, zusätzliches Bett für zwei Personen bietet. Dazu kann das Hubbett manuell oder optional elektrisch abgesenkt werden.
Averso plus 510 TK Querschnitt
Die gewölbte Tür der Kühlschränke und die LED-Vorzeltleuchte sind weitere Erneuerungen bei den Modellen von 2012.

Jungle-Edition 510 TK
 Der Averso plus ist in verschiedenen Größen mit unterschiedlichen Grundrissen erhältlich. Im Inneraum können verschiedene Dekore und Polsterungen gewählt werden, bei der Außenlackierung gibt es neben Hammerschlag und Glattblech sogar den Abenteuer-Style - die Jungle-Edition.

Averso plus 510 TK Hubbett
Averso plus 510 TK innen
Averso plus 510 TK Hubbett oben
Bei den Averso plus Modellen sind durch die Hubbett-Funktion bis zu 7 Schlafplätze möglich (510 TK), dabei bleiben die Maße und Gewichte dennoch im "normalen" Bereich, was Länge und Gewicht angeht.

Averso plus 510 Grundriss

Mit dem Averso plus hat Bürstner eine weitere innovative Idee technisch und optisch in die Tat umgesetzt. Die Preise beginnen ab 15.190 € (410 TK), 16.570 € (440 TK) und 17.230 € (510 TK).

Averso plus 410 TK

Im Online-Konfigurator können weitere Ausstattungen und Extras ausgesucht werden, um eine noch genauere Preisvorstellung zu bekommen.

Weitere Informationen: Bürstner/Averso plus

Fotos: Bürstner

Donnerstag, 2. Februar 2012

Jules Verne Family - der neue Vito von Westfalia

Auf der CMT 2012 stellte Westfalia erstmals den neuen Jules Verne Family der breiten Öffentlichkeit vor.


Dieser neue, auf Mercedes-Benz Vito aufgebaute Kastenwagen, besticht insbesondere durch seinen durchdachten Grundriss und sein großzügiges Platzangebot mit vier Gurt-Sitzplätzen.



Fotos: Westfalia