Dienstag, 27. November 2012

Pistenkuh - die Abenteuer Reiseseite

Da habe ich doch gerade in unserem eigenen Blog gesucht und gesucht. Hatten wir tatsächlich noch keinen Bericht über Pistenkuh.de? Dann wird es aber Zeit, denn die Reise-Webseite von Sabine und Burkhard Koch bietet wirklich jede Menge für jeden Abenteuer- und Reisefreund:


- Viele interessante Informationen zu Fahrzeugen, Technik, Offroad und Ländern.
- Etliche Reiseberichte aus Afrika, Europa, Asien und Australien.
- Hunderte von tollen Fotos zu ganz unterschiedlichen Themen: Nicht nur Menschen und Landschaften, sondern auch Lokus oder Briefkästen werden fotografiert und liefern besondere Eindrücke.
- Gut geschriebene Erzählungen und Berichte über Land, Leute und besondere Erlebnisse.


Das Paar ist nun bereits seit über acht Jahren auf Tour, oder, wie sie selber es nennen - in Freiheit! Unterwegs waren die zwei im Magirus Deutz 170D12A und Toyota Landcruiser HZJ 78 - Buschtaxi. Aktuell steht ein neues Projekt an, ein Steyr 12m18. Die Entscheidung zum eher unbekannten Steyr hatte sicher auch etwas mit dieser Aussage zu tun: "Der Motor kennt keine Elektronik und verträgt alles an Diesel was irgendwo auf der Welt zum Kauf angeboten wird." Nach vielen Monaten auf Australien-Tour ist die erste Testfahrt mit dem Steyr in Marokko nächstes Frühjahr geplant. Wir werden sicher auch hier im Camper-Stübchen darüber berichten.


Zusätzlich zur umfangreichen Webseite werden von Sabine und Burkhard's "Pistenkuh" auch in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder interessante Bücher und DVDs veröffentlicht.


Australien: Grüner Dschungel - Rote Wüste (Doppel DVD)




GPS-OFFROAD Reiseführer Westalpen und Gardasee 28 Routen incl. Daten DVD mit Tracks fürs Navi







Afrika: Unterwegs auf dem schwarzen Kontinent (Taschenbuch)




Alles weitere gibt es direkt auf der Webseite der beiden sympathischen und abenteuerlustigen Dauerreisenden:  www.pistenkuh.de.

Text: KB
Fotos: www.pistenkuh.de

Donnerstag, 22. November 2012

HYMER - Qualitätssiegel setzt Zeichen

Kaum ein Unternehmen, dass sich das Attribut „Qualität“ nicht auf die Fahne schreiben würde. Doch nicht immer halten die Produkte, was in Broschüren vollmundig versprochen wird. Der Hersteller HYMER aus dem baden-württembergischen Bad Waldsee vergibt nun ein HYMER-Qualitätssiegel, das ein Reisemobil am Ende des Produktionsprozesses nur dann bekommt, wenn es sämtliche Maßstäbe erfüllt.

„Papier ist geduldig“, weiß Jörg Reithmeier, Geschäftsführer für Vertrieb, Marketing und Service „was da so alles versprochen wird, ist manchmal schon erstaunlich. Das ist nicht unsere Art. Wenn wir uns etwas auf die Fahne schreiben, dann können wir es auch belegen.“ Und da ist in der über 50-jährigen Unternehmens-geschichte so Einiges zusammengekommen. Zum einen setzt HYMER regelmäßig Standards, wie unter anderem jüngst mit der Einführung der neuen Drei-Tonnen-Klasse oder einem serienmäßigen Sicherheitspaket, das jetzt schon die gesetzlichen Vorgaben erfüllt, die eigentlich erst 2014 Vorschrift werden. Zum anderen steckt der Qualitäts-Unterschied zwischen HYMER und den Mitbewerbern oft im Detail. „Wir lassen beispielsweise keine Polster im Ausland produzieren, sondern vertrauen bei diesem wichtigen Thema dem handwerklichen Können unserer Näherinnen, die hier aus hochwertigen Stoffen Stilwelten für die Hymermobile erschaffen.“ Überhaupt sei „Made in Germany“ für HYMER ein ganz wichtiges Qualitätsthema. „Deshalb halten wir am Standort fest, Billiglohnländer kommen für uns nicht in Frage. Wir beschäftigen in Bad Waldsee rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unsere Besucher sind immer wieder überrascht, wie hoch der Anteil der Handarbeit bei der Entstehung eines Mobils ist“, beschreibt Dr. Robert Sala, Geschäftsführer für Produktion, Technik und Einkauf die Unternehmensphilosophie.

Sonntag, 18. November 2012

Fan-Artikel und Geschenkideen für Bulli Freunde

Beliebte VW-Bulli (Fan-)Artikel gibt es im Campingbus BLOG. Die Auswahl reicht von Bekleidung und Büchern über Modellautos und Kalender bis zu Kaffeetassen, Schlüsselanhängern, Strandlaken, USB-Sticks, Weckern und vielem mehr. Die Artikel eignen sich hervorragend als Geschenk für alle VW Bus Fans und Bulli Freunde. Hier ein paar bunt gemischte Beispiele:




Noch mehr unter Campingbus.blogspot.de/Bulli-Fan-Artikel


Dienstag, 13. November 2012

Mercedes-Benz "Driving Experience"

Zwei Tage vor dem Fußballklassiker Niederlande gegen Deutschland konnte sich der frühere Nationalverteidiger Thomas Helmer bei einer „Driving Experience“ von Mercedes-Benz gegen den ehemaligen niederländischen Stürmerstar Bryan Roy durchsetzen. Die beiden Ex-Profis traten am Steuer eines neuen Mercedes GLK 220 Blue Tec auf einem Testparcours im Geschicklichkeitsfahren gegeneinander an. Auf der Rennstrecke, nahe der deutsch-holländischen Grenze, mussten dabei fünf anspruchsvolle Prüfungen bewältigt werden – und das so schnell wie möglich.


Zu den Aufgaben gehörte u. a. eine temporeiche Slalomfahrt, rückwärts seitlich Einparken und das Durchqueren einer Hindernisstrecke. Zusätzlicher Schwierigkeitsgrad: Bei jeder Übung waren die SUV mit Wohnwagen der Marke T@B verkuppelt. Kein Wunder, dass der Wettbewerb den Piloten koordinativ und körperlich alles abverlangte. Die Entscheidung fiel erst beim letzten Modul, im Slalom fahren. Nach einem spannenden Lauf hatte Thomas Helmer am Ende knapp die Nase vorn und konnte so die Driving Experience mit 3:2 für sich entscheiden. Bryan Roy ließ sich die gute Laune durch die Niederlage nicht verderben: „Heute hat der Glücklichere gewonnen, am Mittwoch kann der Sieger aber nur Holland heißen.“




Fotos: Auto-Medienportal.Net/Daimler
Text: Auto-Medienportal.Net(ampnet/jri)

Montag, 5. November 2012

Neue Modelle: Airstream 604 und Airstream 684 Studio

Die US-Kult-Marke Airstream bringt zwei neue "silberne Zigarren", wie die Caravans von Airstreams mit ihrer charakteristischen, rundlichen Alu-Karosserie genannt werden. Die heutigen Airstream Trailer sind auf dem aktuellen Stand der Technik und gleichzeitig eine Mischung aus Retro-Style im Äußeren und modernem Look im Innenraum. Mit dem Airstream 604 und dem Airstream 684 Studio bringt Importeur Roka-Werke Airstream Deutschland in Limburg nun zwei weitere Modelle nach Deutschland, Österreich und der Schweiz, die für europäische Anforderungen entwickelt wurden.

Airstream 604
Airstream 604 Grundriss

Airstream 604 Sitzgruppe
Der Airstream 604 bietet mit sechs Metern Aufbaulänge ein großzügiges Raumgefühl und bequem Platz für bis zu vier Personen mit einem großen Doppelbett im Bug und einer L-Sitzgruppe im Heck. Mit einem Leergewicht von 1750 Kilogramm kann dieser Airstream auch von kleineren SUV oder größeren Pkw gezogen werden.

Airstream 604
Die Preise starten bei 69 800 Euro. Die Grundausstattung beinhaltet das Heizsystem des schwedischen Herstellers Alde, ein Keramik-WC von Thetford, einen großen Kühlschrank mit Gefrierfach und sowie eine gut ausgestattete Küche. Der neue Airstream 604 ist ab heute im neuen Verkaufscenter von Airstream Germany in Merenberg in der Nähe von Limburg an der Lahn zu besichtigen.

Der Airstream 684 Studio wiegt 1900 Kilogramm und ist für den professionellen Einsatz als Büro- oder Präsentationsmobil gedacht, kann aber auch zum Übernachten umgebaut werden. Als Büro-Fahrzeug bietet der 684 Studio im Bug eine Sitzgruppe für Besprechungen und im Heck einen großen Schreibtisch. Durch eine zweite Tür im Heck lässt sich das Fahrzeug im Bürobereich betreten, ohne dass Geschäftsbesprechungen im Bug gestört werden. Ohne Werkzeug kann der Bürobereich des Airstream 684 Studio für den Einsatz im Freizeitbereich, auf Messen oder längeren Dienstreisen zum Schlafzimmer umgestaltet werden. Auch die Frontlounge lässt sich zur Schlafgelegenheit umbauen.

Airstream 684 Studio

Die Preise beginnen bei 83 585 Euro für die Variante mit 2,5 Meter Außenbreite. Bereits in der Grundausstattung des Airstream 684 Studio enthalten sind die zweite Tür und der Schreibtisch im Heck. Ab dem 15. November 2012 ist auch dieses Modell zu besichtigen.

Airstream 604

Fotos: Airstream
Text: Auto-Medienportal.Net (ampnet/Sm)