Sonntag, 6. Januar 2013

Caravaning Premieren auf der CMT

Die innovativste CMT aller Zeiten - Stuttgart wird im Januar zum Treffpunkt der Caravaning-Branche: So viele Premieren wie noch nie zuvor werden auf der CMT 2013 erwartet.

Komfortable neue Reisemobile und Caravans, fortschrittliches Zubehör sowie fantastische Reise- und Dienstleistungsangebote: Die Caravaning-Branche stellt sich auf der CMT 2013 (12. - 20. Januar 2013) so ideenreich wie noch nie zuvor vor. Zahlreiche Hersteller und Dienstleister warten in den Stuttgarter Messehallen mit einer Vielzahl von Weltpremieren auf.

Eine Übersicht der bislang bekannt gewordenen Premieren – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Alde. Der schwedische Heizungsspezialist Alde präsentiert auf der CMT 2013 die Alde-App für das Smartphone. Damit können jederzeit und überall Informationen über die Heizung im Reisemobil abgerufen werden. Premiere feiert in Stuttgart am Alde-Stand auch eine Fußbodenheizmatte für das Konvektorsystem. Es ist für Fahrzeuge von Mercedes, Fiat und Renault lieferbar.

Bürstner. Der erfolgreiche badische Reisemobilhersteller aus Kehl nutzt die CMT 2013, um erstmals das Oberklasse-Reisemobil Grand Panorama I 915 G einem breiten Publikum vorzustellen. Darüber hinaus will Bürstner auch noch eine Neuheit bei den Caravans vorstellen. In Kooperation mit dem SWR Baden Baden wird zudem neue das ARD-Buffet-Reisemobil im Eingang Ost der Stuttgarter Messe präsentiert.

Chausson. Die neuen Chausson-Reisemobile Titanium 69 und Titanium 89 werden auf der CMT zum ersten Mal vorgestellt.

Crystop. EasySat – das ist der Name einer automatischen Satellitenanlage, die auf der CMT Premiere hat. Es handelt sich um ein hochwertiges Produkt im Einstiegspreis-Segment. Die Antenne ist leicht und flach und für Reisemobile und Caravans geeignet. Die Präsentation erfolgt bei Boerner Reisemobiltechnik.

Campwerk. Hingucker am Campwerk-Stand auf der CMT ist ein Oldtimer-Geländewagen. Premieren feiern eine Anhängerküche für Zeltanhänger, der sogenannte Offroad²- Zeltanhänger, die Zeltanhänger Economy und sowie das Autodachzelt Adventure.

Carado. Auf der CMT 2013 wird der Teilintegrierte Carado T449 erstmals vorgestellt. Er hat ein komfortables Queensbett und ein Raumbad. Das geräumige Badezimmer lässt sich zudem auch durch eine feste Tür vom übrigen Wohnraum separieren. Mit dem optionalen Hubbett im Wohnbereich und der Umbaumöglichkeit der Sitzgruppe stellt das Carado- Reisemobil bis zu fünf komfortable Schlafplätze bereit.

Carthago. Die Mobil-Baureihe C-tourer feiert in Stuttgart Weltpremiere. Sie kommt als Superlight-Version mit besonders niedrigem Eigengewicht. Dazu zeigt der Hersteller aus Ravensburg auf der CMT 2013 die Sondermodelle chic c-line Integriert und c-tourer Integriert Jubilee 33. Die Fahrzeuge zeichnet neben einer besonderen Optik ein attraktives Ausstattungspaket aus. Darüber hinaus bietet Carthago Probefahraktionen mit drei Chic-c-line-Modellen mit unterschiedlichen Fahrwerkssystemen an. TV-Star Harry Wijnvoord ist auch wieder mit dabei: Stündlich finden mit ihm Aktionen am Carthago-Stand nach dem Motto „Der Preis ist heiß“ statt.

Concorde. Zwei komplett neue Fahrzeuge mit maximalem Luxus und in einer neuen Dimension sind bei Concorde zu sehen. Erstmals seit vielen Jahren nutzt die Concorde Reisemobile GmbH aus Aschbach wieder ein Chassis auf Mercedes-Benz-Basis für den Aufbau. Der neue Liner Plus, der zum Modelljahr 2013 innen komplett überarbeitet wurde, ist ab der CMT auch auf dem Mercedes-Benz-Atego-Fahrgestell zu sehen. Der Charisma III 900L komplettiert die erfolgreiche Charisma III-Baureihe und bietet als fünfter Grundriss Einzelbetten im Heck in Verbindung mit einem Raumbad und einer großen L-Sitzgruppe.

Dethleffs. Vor genau 30 Jahren stellte Dethleffs sein erstes Serienreisemobil, den „Pirat“, vor. Mit mehreren Aktionen wird der Hersteller aus Isny im Allgäu auf der CMT auf das Jubiläum aufmerksam machen. Traditionell stellt Dethleffs in Stuttgart seine Summer-Edition-Modelle vor. 2013 werden es drei kompakte Reisecaravans sein. Auch drei Reisemobile haben auf der CMT 2013 Premiere: zum einen ein Teilintegrierter, der bei der Leseraktion mit dem Magazin Promobil entwickelt wurde, zum anderen die Trend-Edition: zwei besonders günstige teilintegrierte Sondermodelle.

Dorema stellt auf der CMT erstmals das Sonnendachsystem Quick&Easy vor. Multivariabel haben die Camper immer die richtige Vorzeltvariante, da die Einzelteile untereinander kompatibel sind. Premiere hat bei Dorema auch ein selbstreinigendes Vorzeltgewebe. Von der Firma Ten Cate für den Einsatz im Vorzeltbereich entwickelt, wird dieses speziell beschichtete Gewebe exklusiv von Dorema auf den Markt gebracht und kommt serienmäßig in den Modellen President und President XL zum Einsatz.

Enymotion. Premiere hat auf der CMT 2013 ein mit Flüssiggas betriebenes Brennstoffzellensystem, mit dem Reisemobilisten und Caravaner lange Zeit autark bei der Stromversorgung bleiben können.

Eura Mobil. In der Kompaktklasse bei den Integrierten wird es zum Jahresbeginn 2013 spannend: Mit einer Fahrzeughöhe von nur 2,89 Meter zielt Eura Mobil mit dem Integra Line auf der CMT 2013 auf eine neue Kundenzielgruppe bei den kompakten 3,5 Tonnern. Zur Premiere auf der CMT in Stuttgart stellt der Sprendlinger Hersteller die neu konstruierte Baureihe mit fünf Modellen in der Preisklasse bis 65.000 Euro vor. Der Integra Line gefällt mit einem harmonischen, „lächelnden Gesicht“ mit markanten Chromapplikationen am Kühlergrill.

Fendt. Ein kleines Geheimnis macht Caravan-Hersteller Fendt aus dem bayerischen Mertingen noch um seine CMT-Premieren. Es wird nur verraten, dass zwei neue Modelle erstmals in Stuttgart vorgestellt werden. Ins Auge fallen wird in der Halle 2 in jedem Fall ein Wohnwagen, den Fendt von der Modemacherin Jette Joop stylen ließ.

Fischer Team. Die Reisemobilmanufaktur aus dem schwäbischen Sankt Johann stellt auf der CMT erstmals den VW T5 mit einer Efoy-Brennstoffzelle und einer vergrößerten Gaskapazität vor. Das Freizeitfahrzeug hat eine Elf-Kilogramm- und eine Fünf-Kilogramm-Gasflasche an Bord.

Frankia. Auch der oberfränkische Reisemobilhersteller Frankia aus Marktschorgast kommt mit einer Weltneuheit nach Stuttgart: Für anspruchsvolle mobile Paare ist der neue Integrierte I 925 QD eine Option. Das Mobil ist auf einem Iveco-Chassis aufgebaut und bietet einen komfortablen Queensbettgrundriss.

Froli. Für mehr Unabhängigkeit von Batterie und externer Versorgung sorgt eine eigene Photovoltaikanlage auf dem Wohnmobil. Froli bringt als Messeneuheit neuartige, extrem stabile Halterungen für Solarmodule aus eigener Entwicklung und Herstellung mit zur CMT. Die im 4er und auch im 2er Set angebotenen Halterelemente erfüllen höchste Sicherheits- und Stabilitätsanforderungen und sind TÜV-geprüft und -zertifiziert.

Grossana. Zur CMT wird erstmals die Matratze Grossana S9 speziell für Vans präsentiert. Sie zeichnet sich durch beste Durchlüftung und hervorragende Liegeeigenschaften aus. Tagsüber ist sie klein zusammenrollbar und leicht verstaubar. Airflex-Spring-Federn auf dem Abstandsgewirke vermeiden Hitzestau und Feuchtigkeitsaufbau.

Hahn Automobile. Der Stuttgarter VW-Spezialist präsentiert auf der CMT gleich drei Sondermodelle: den Comfortline Edition, den California Beach Edition und den Caddy Edition 30.

HRZ. Anlässlich des 40-Jahr-Firmenjubiläums kommt Kastenwagenhersteller HRZ mit zwei neuen Modellen nach Stuttgart. Der HRZ City ist ein wendiges und elegantes
Reisemobil auf dem Mercedes-Sprinter mit kurzem Radstand. Der HRZ Freedom ist ein kompaktes und komfortables Allrad-Reisemobil auf dem Mercedes-Sprinter mit mittlerem Radstand.

Hymer. Auch 2013 wartet der Hersteller aus Bad Waldsee auf der CMT mit Premieren auf: Neu vorgestellt wird bei den Reisemobilen das Hymermobil B-Klasse SL. Die jüngste Generation bietet zahlreiche Komfort- und Sicherheitsausstattungen. Darüber hinaus wird in Stuttgart am Hymer-Stand bei den Caravans der Eriba Nova Light. Sein Kennzeichen ist Oberklassenstandard bei kompromisslos reduziertem Gewicht.

Jehnert. Die Spezialisten von Jehnert Sound System stellen auf der CMT erstmals ein spezielles Soundsystem für den VW T5 vor, das für Klangfaszination auf Reisen sorgen soll.

Knaus. Unter dem Motto „Das Reisemobil im Wohnwagen“ stellt Knaus auf der CMT den Eurostar vor. Der Caravan hat eine automotive Anmutung. Besonderheiten im Innern sind ein Funktionsboden, eine High-End-Küche und 7-Zonen-Kaltschaummatratzen. Dazu präsentiert Knaus das Sondermodell Sport Style mit fünf unterschiedlichen Grundrissen. Vorgestellt werden die Modelle Sport Style 400 LK, Sport Style 450 FU, Sport Style 500 EU, Sport Style 500 QDK und Sport Style 580 QS e. Auch zwei Reisemobile bringt Knaus im 25. Jahr der Mobilproduktion aus Jandelsbrunn als Premieren mit nach Stuttgart: zum einen das Sondermodell Sun Ti 650 LF und den Sun TI 700LEG. Diese Sondermodelle zeichnen sich durch eine Lederausstattung aus.

Köhler Wohnmobile aus Illingen reist mit diversen Neuheiten zur Messe nach Stuttgart an: Neu ist der Köhler Sunvan auf VW T5. Daneben präsentiert Köhler auch neue Möbelzeilen für den VW T5.

Kuga Tours. Der Anbieter für geführte Campingreisen stellt auf der CMT neue Touren vor: Wer will, kann mit Kuga 2013 durch Sibirien und die Mongolei, rund um die Adria oder nach Danzig und Masuren reisen.

Land Yachting. Aus einer kleinen Bücher-Manufaktur kommt ein völlig neues Reisebuchkonzept: Erstmals werden Bildband, Reiseführer, Lifestyle-Guide und Service-Ratgeber in einem einzigartigen Konzept für moderne Wohnmobil-Reisende vereint. Premiere haben die Bücher auf der CMT 2013 in Stuttgart.

LMC. Das Frühjahrs-Sondermodell Musica Black Selection 513 GK Family konzentriert sich ganz auf das Reisen mit Kindern. Der Black Selection Family ist besonders attraktiv für kleine wie große Familien, die Wert auf ein umfangreiches Ausstattungspaket und hohe Qualität zu einem fairen Preis legen. Der Musica Black Selection Family ist zu einem Preis ab 18.990,- € zu haben.

Megasat. Für den TV-Empfang unterwegs stellt Megasat in Stuttgart den HD Receiver Professional sowie die Satanlage Megasat Caravanman 65 Premium vor.

Morelo. Der Oberklassen-Reisemobilhersteller Morelo aus dem fränkischen Schlüsselfeld präsentiert gleich zwei Premieren auf der CMT: zum einen den stattlichen Morelo Palace Alkoven und zum anderen das neue Modell Morelo Loft.

Movera. Neu am Stand vom Movera ist der Katalog 2013. Er enthält alles, was das Camperherz begehrt.

Niesmann + Bischoff. Weltpremiere in den Stuttgarter Messehallen hat der Flair 800i. Mit einer Länge von 9,12 Metern handelt es sich bei dem neuen Queensbett-Grundriss um den mächtigsten Vertreter der Flair-Baureihe.

Peggy Peg. Das Produkt ist klein und eher unscheinbar, aber der Zelthering Peggy Peg, der in Stuttgart Premiere feiert, ist für viele Camper unabdingbar. Die Neuentwicklung ist ein durch Gebrauchsmuster geschützter Schlag-Schraubhering, der auch auf extrem harten Böden funktionieren soll.

Pilote. Der französische Reisemobilhersteller Pilote zeigt auf der CMT 2013 zum ersten Mal das Modell F 600 DGA. Es handelt sich um einen kompakten Reise-Kastenwagen.

Reich. Wer den Caravan leicht und sicher rangieren will, ist am Stand von Reich richtig. Auf der CMT feiert der Wohnwagenantrieb Eco Easy Premiere. Schonendes Rangieren und ruckfreies Anfahren auf jedem Untergrund sind damit möglich.

Siwa Tours. Der Reiseveranstalter aus Biberach stellt auf der CMT eine Reihe neuer geführter Touren vor. Neu im Angebot sind eine Mazedonien-Bulgarien-Serbien-Tour, die Dänemark--Schweden-Reise, eine Island-Reise, eine Tour durch Schweden und Finnland zum Polarkreis sowie eine „Bibertour mit Schützenfest-Feeling.“

Solar Swiss. Der Zubehöranbieter zeigt in Stuttgart zum ersten Mal das biegsame Solarstrom-Modul KVM 100-12 G. Dieses hat eine Leistung von 100 Watt, ist 3,8 Kilogramm leicht und begehbar. Die Modulhöhe beträgt nur vier Millimeter.

Sterckeman. Importeur Jörn Koch aus Itzehoe lädt auf der CMT 2013 zur Premiere des Sterckeman-Caravans Starlett 420 CP Freestyle.

Sunlight. Premiere hat auf der CMT der Teilintegrierte T 69 H, der sich durch ein Hubbett auszeichnet.

Ten Haaft. Neu im Ten-Haaft-Produktsortiment ist die Sat-Anlage „Oyster Vision SKEW“. Sie überzeugt durch die Leistungsmerkmale der Receiver-unabhängigen Vision-Serie und durch einen geringeren Stromverbrauch im Standby-Mode. Eine Fernsteuerung der Antennenanlage vom Receiver aus ist möglich. Eine weitere Premiere feiert der HDTV-Receiver DVB-S 2. Vorteile sind der Empfang von Satellitenprogrammen im HD- und Standard-Format (SD), EPG – die integrierte elektronische Programmzeitschrift, die PVR-Funktion (Personal Video Recorder), ein Twin Tuner, ein HDMI-Ausgang, sowie der LAN-Anschluss.

Terracamper aus Hagen präsentiert nach dem Fernreise-Mobil Terock auf der CMT 2013 dessen familienfreundliche, viersitzige Variante, den Tecamp. Damit erweitert der VW-Ausbauer seine Modellpalette von kompakten Reisemobilen auf Basis des bewährten und beliebten VW T5. Der neue Tecamp kombiniert die innovativen Technik-Seitenteile und den Aluminium-Systemboden des Terock mit einem neuen Grundriss. Die spezielle Bodenplatte mit den integrierten Schienen macht den Einbau von (bis zu vier) Einzelsitzen im Heck möglich.

Tischer. Passend zur Urlaubsmesse CMT in Stuttgart startet für die Tischer Freizeitfahrzeuge GmbH aus Kreuzwertheim das Jubiläumsjahr 2013. Vom 12. bis 20. Januar zeigt das Unternehmen in Stuttgart die neuesten Ergebnisse der 40-jährigen Geschichte. Mit gleich zwei neuen, geräumigeren Absetzkabinen für den VW T5 sowie für einen verlängerten VW Amarok zeigt Tischer, wie Urlaub für Groß und Klein aussehen kann.

Trigano stellt in Stuttgart einen neuen Hubdachwohnwagen der Marke Trigano vor. Dieser ist nach Werksangaben der einzige Wohnwagen, der im zusammengeklappten Zustand nur eine Höhe von 1,98 Meter hat und dadurch leicht zu fahren ist und in einer normalen Garage untergebracht werden kann. Das neue Modell ist inklusive Deichsel nur 5,25 Meter lang. Der Aufbau hat eine GFK-Haut.

Westfalia. Der traditionsreiche Reisemobilhersteller aus Rheda-Wiedenbrück gibt sich zur CMT besonders innovativ und präsentiert gleich drei Premieren: den VW T5-Club Joker, den Amundsen 540 D auf Fiat Ducato und den etwas größeren Amundsen 600 D, ebenfalls auf Fiat-Ducato-Basis. Auch einen ganz besonderen Hingucker bringt Westfalia zur CMT mit: das schnellste Reisemobil der Welt. 2012 erreichte das von Goldschmitt optimierte Fahrzeug mit Mobil-Zulassung Tempo 222. Fahrer war der mehrfache deutsche Bergmeister Norbert Brenner. Er steht auf der CMT Rede und Antwort.

WM Aquatec stellt in Stuttgart ein System zur Trinkwasserkonservierung ohne Chemie in Freizeitfahrzeugen vor. Das kleine System ist für Tankgrößen bis 120 Liter und konserviert bis zu 5.000 Liter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen