Mittwoch, 6. März 2013

Deutscher Camping-Preis 2013 geht an Movera

Deutschlands Camping-Fachverband, der Deutschen Camping-Club (DCC), und die Stadt Essen zeichnen im Jahr 2013 die Buchreihe "Alles über …" von Movera mit dem Deutschen Camping-Preis aus.

Die Auszeichnung wurde vom Deutschen Camping-Club und der Stadt Essen gemeinsam konzipiert und im Jahre 1970 erstmals vergeben. Traditionell wird der Preis auf der Pressekonferenz zur "Reise + Camping" verliehen.

Ziel war und ist es, erfolgreiches Wirken im Interesse des Camping-Gedankens mit dem Deutschen Camping-Preis auszuzeichnen. Gefordert sind Einsatz und Ideenreichtum, und durchaus auch unkonventionelle Methoden. Im Interesse der Camper sollen sie für die Campingbewegung den größtmöglichen Nutzen erzielen. Seit mehr als vier Jahrzehnten stammen die Preisträger aus dem In- und Ausland.

Es handelte sich um Institutionen, Behörden, Stiftungen und Verbände, denen eins gemeinsam ist: Sie setzen sich intensiv für das Thema Camping ein oder tragen, wie im Fall des Preisträgers Movera, zur Aufklärung und Information der Camper bei.

Die Broschüren-Reihe "Alles über..." des Camping-Großhändlers Movera befasst sich mit unterschiedlichsten Themen aus dem praktischen Alltag der Camper. Sie werden allgemein verständlich und für jeden nachvollziehbar dargestellt und aufbereitet. Reinhold Beller, Geschäftsführer von Movera, nahm den Preis in Essen aus den Händen von Karl Zahlmann, Präsident des Deutschen Camping Clubs e.V., und Franz-Josef Britz, Bürgermeister der Stadt Essen, entgegen.

Beller erklärt: "Wir sind mächtig stolz auf den Preis. Die Auszeichnung mit dem Deutschen Camping-Preis ist für uns die Bestätigung, dass wir auch mit der Schriftenreihe auf dem richtigen Weg sind".Movera klärt mit der erfolgreichen Buchreihe markenübergreifend und Hersteller-unabhängig über all die Fragen auf, welche Camper im Alltag interessieren.

Die Broschüren-Reihe vermittelt kompakt, kompetent und trotzdem umfassend ein Maximum an Wissen zu den unterschiedlichsten Themenbereichen. Die Buchreihe hilft dem Leser, den Camping-Alltag zu meistern, ohne dass Werbung und Product-Placement von den wesentlichen Informationen ablenkt.

"In zahlreichen Gesprächen mit Endkunden haben wir immer wieder festgestellt, dass nicht nur Neueinsteiger, sondern auch altgediente Camper vom Angebot des Handels erschlagen werden. Und manchmal", so Beller selbstkritisch, "sind die Informationen, welche die Kunden auf Messen oder ähnlichen Veranstaltungen erhalten, auch nicht besonders werthaltig".

Die Schriftenreihe will den interessierten Neu- und Altcampern entsprechendes Basiswissen vermitteln und sie allgemein verständlich und markenübergreifend informieren, ergänzt durch praktische Tipps und aktuelle Informationen.Rund ein Jahr verging von der Idee bis zur Drucklegung.

Vertrieben wird die Reihe über den klassischen Camping-Fachhandel und auch über den Buchhandel. Inzwischen wurde bereits eine stattliche Anzahl dieser Büchlein ausgegeben. Beller weiter: "Wir arbeiten gerade an der zweiten Auflage, die nach und nach kommen wird. Einige Themen wie etwa Multimedial sind natürlich sehr schnelllebig".

Das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro übergibt Movera der Dethleffs Family Stiftung. Ziel der Dethleffs Family Stiftung ist es, die Freizeit- und Urlaubsform Caravaning auch für jene Menschen erlebbar zu machen, die aufgrund ihrer Lebenssituation sonst nicht die Möglichkeit dazu haben. Im Mittelpunkt der Bemühungen stehen dabei hilfsbedürftige Familien, Kinder und Einrichtungen wie Waisenhäuser oder Kinderheime.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen