Montag, 27. Oktober 2014

Ratgeber: Was tun, wenn es leuchtet?

Leuchtet ein rotes Symbol in der Armaturentafel auf, weiß nicht jeder Autofahrer, was dann zu tun ist. Ignorieren? Sofort stehenbleiben oder noch bis zur nächsten Werkstatt fahren? Rot kann, muss aber nicht immer gefährlich sein. So hat ein rotes Ausrufezeichen im Kreis zwei Bedeutungen. Es kann anzeigen, dass die Handbremse noch angezogen ist. Leuchtet es allerdings nach gelöster Handbremse immer noch, kann ein Bremsversagen drohen, weil die Bremsflüssigkeit gesunken ist oder die Beläge bis auf das Metall abgefahren sind. Dann muss sofort der Pannendienst gerufen werden, rät der ADAC.

Kontrollleuchten im Auto
- Zum Vergrößern bitte Grafik anklicken -

Bei der roten Ölkanne müssen Autofahrer immer handeln. Befindet sich unter der Kanne eine Zick-Zack-Linie und die Schrift „MIN“, muss der Ölstand an der nächsten Tankstelle kontrolliert werden, ansonsten droht ein Motorschaden. Ist hingegen nur eine rote Ölkanne zu sehen, ist es eigentlich schon zu spät, denn dann ist der Motoröldruck zu niedrig. Es muss sofort angehalten und Öl nachgefüllt werden. In den meisten Fällen ist auch ein Werkstattbesuch notwendig. Einprägen sollten sich Autofahrer auch die roten Symbole, die die Überhitzung des Motors, Probleme mit der Stromversorgung oder Störungen der Rückhaltesysteme anzeigen.

Bei manchen gelben Symbolen wird der Autofahrer zu Handlungen aufgefordert, die die Sicherheit erhöhen. Ein stilisiertes Auto beim Schleudern zeigt die Aktivierung von ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) und damit schwierige Straßenverhältnisse an. Hier heißt es, vorsichtig zu lenken und das Tempo zu verringern. Leuchtet die gelbe Motorkontrollleuchte, gibt es Probleme mit der Motorsteuerung und zudem kann der Schadstoffausstoß erhöht sein. Möglicherweise ist auch die Lambdasonde defekt oder ein Marder hat ein Kabel beschädigt – in jedem Fall empfiehlt sich rasch ein Werkstattbesuch, um weitere Schäden zu vermeiden. Ebenfalls gelb ist die Leuchte für Probleme mit dem Reifendruck – ein Ausrufezeichen verbunden mit dem Symbol eines platten Reifens. Eventuell liegt eine Reifenpanne vor; wenn sie aber nach einem Reifenwechsel auftaucht, kann der Grund auch harmlos ein und nur die Kalibrierung der Pneus fehlen.

Welche Bedeutung die Kontrollleuchten haben, steht in der Betriebsanleitung bzw. im Bordbuch. Die Symbole unterscheiden sich allerdings bei verschiedenen Fahrzeugmodellen und ihr Sinn ist nicht immer verständlich. Der ADAC wünscht sich deshalb von den Herstellern eine einheitliche, herstellerübergreifende Symbolik. Besonders bei Anzeigen für Gefahren oder gravierende Störungen sollten ein Tonsignal und ein Texthinweis mit Verhaltensregeln die Aufmerksamkeit erhöhen und zusätzliche Klarheit schaffen.

Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC
Text: Auto-Medienportal.Net (ampnet/nic)

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Metal-Fan ersteigert Wacken-Wohnwagen

Ein Metal-Fan und begeisterter Caravaner hat den Wacken-Wohnwagen, einen extravaganten Hobby Premium 560 CFe für 36.500 Euro bei Ebay ersteigert. Das Geld kommt der Wacken-Foundation zugute.


Gerd Schlottmann (56) ist nicht nur überzeugter Camper, sondern auch langjähriger Wacken-Fan. Seit 2009 besucht der Unter-nehmer aus Neuenkirchen bei Osnabrück das Wacken Open Air in Schleswig-Holstein. Eigentlich ist er durch seine Söhne Marvin (21) und Robin (23) zum regelmäßigen Festival-Besucher geworden. „2009 habe ich meine Söhne zum ersten Mal dorthin begleitet und war sofort von der guten Stimmung, den tollen Bands und der friedlichen Atmosphäre in Wacken angetan. Seitdem bin ich jedes Jahr dabei“, erzählt Gerd Schlottmann. Mit von der Partie ist oft auch Ehefrau Jutta (53), die es sich nicht nehmen ließ, ihr neues mobiles Domizil, den edlen Hobby Premium CFe im originellen W:O:A-Design, gemeinsam mit ihrem Ehe-mann in Wacken abzuholen.

Die Wacken-Foundation, an die der Erlös geht, fördert mit ihren Spendengeldern junge Metal-Bands, hilft ihnen somit erste eigene musikalische Projekte zu realisieren. Ein Betätigungsfeld, das auch Gerd Schlottmann am Herzen liegt. Er und sein Unternehmen KS Networks unterstützen das von der Wacken-Foundation geförderte Jugendprojekt Weimar. Im Jugendclub der thüringischen Stadt haben Nachwuchstalente beispielsweise Gelegenheit, gemeinsam mit Musikern der bekannten Metal-Band „Heaven Shall Burn“ Musik zu machen.


Jutta und Gerd Schlottmann wollen ihr neues Schmuckstück auf vielfältige Art und Weise nutzen. „Natürlich machen wir damit Urlaub“, meint Jutta Schlottmann. „Wir waren früher oft mit unserem Reisemobil und zuletzt mit unserem Caravan unterwegs. Das schönste am Camping ist für mich die Unabhängigkeit und Mobilität auf Reisen. Man kann ganz spontan den Ort oder das Ziel wechseln“.


Dass sie mit ihrem Wacken-Wohnwagen überall neugierige Blicke auf sich ziehen werden, stört die Schlottmanns nicht. „Ich bin ein kontaktfreudiger Mensch. Es ist doch schön, wenn sich andere Camper für den tollen Wohn-wagen interessieren“, sagt der stolze Eigner. Auch an anderer Stelle ist Aufmerk-samkeit durchaus gewollt, denn der Premium 560 CFe im auffälligen Wacken-Design soll auf regionalen Messen, auf denen Gerd Schlottmann mit seinem Unternehmen vertreten ist, als publikumswirksamer Hingucker fungieren. Messebesucher werden sicher gern zu einem Gespräch in den Caravan kommen und sich ein Weilchen in der gemütlichen Sitzgruppe niederlassen. Zu der Spezialausstattung gehören eine erstklassige Multimediaanlage mit riesigem Flachbildfernseher und leistungsstarkem Soundsystem sowie eine Playstation, Klimaanlage, LED-Ambientebeleuchtung und eine bordeigene Zapfanlage.

Fotos: Hobby